Olivenöl und Transfettsäuren

Immer mal wieder stößt mann auf Schauermärchen über Olivenöl. Behauptet doch ein Herr Graeber auf einer Naturheilkunde- und Alternativmedizinseite, dass das Braten von Bratkartoffeln mit Olivenöl ungesund sei, da sich beim Erhitzen des Olivenöls Transfettsäuren bilden würden. Dies stimmt so natürlich nicht! Erst beim Überhitzen von Olivenöl entstehen Transfettsäuren. Bis 180°C kann man Extra Natives Olivenöl – ohne gesundheitliche Bedenken haben zu müssen – erhitzen. Die im Olivenöl reichlich vorkommenden Antioxydantien verhindern die Aufspaltung der ungesättigten Fettsäuren in Transfettsäuren. Die Bewohner Kretas, die die höchste durchschnittliche Lebenserwartung im europäischen Vergleich haben, braten seit Jahrtausenden mit nichts anderem als Olivenöl. Kann also so falsch (ungesund) nicht sein!
Der Rest des Artikels ist übrigens durchaus lesenswert; er stimmt nämlich. Den kleinen Ausrutscher verzeihe ich gerne. Ich vermute, Herr Graeber ist auch nur ein Opfer der mitunter kuriosen Informationspolitik der Raps-, Sonnenblumen- und sonstigen Ölhersteller aus Deutschland.
Fazit: Braten Sie mit Olivenöl. Falls es beim Erhitzen desselben gerade an der Tür klingeln sollte, nehmen Sie die Pfanne vom Herd.

  • klaus

    Na das will ich sehen wie Sie das Olivenöl in der Pfanne bei maximal 180°C halten wollen.
    Und dieses “aber die Leute in Kreta sind ja so und so alt und machen das seit Jahrtausenden”- Argument sagt doch überhaupt nix aus. Ich verstehe schon, dass es sich hier um einen Olivenöl-blog handelt. Dennoch sollte man eine gewisse objetkivität an den Tag legen und das olivenöl (was wirklich super ist) in jeglichen Lebenslagen verteidigen.

    Viele Grüße aus dem nördlichsten Deutschland.
    Klaus

  • http://olivenoelblog.com Mike

    Lieber Klaus,
    schön, dass Sie sich auf so einen alten Post noch melden. Nun hat sich aber an den Tatsachen nicht viel verändert. So ganz erschließt sich mir Ihre Aussage auch nicht: Sind Sie nun pro oder kontra? Olivenöl in der Pfanne um die 180° C zu halten ist kein Problem, zum einen gibt es Thermometer dafür, zum anderen haben das Menschen, die täglich kochen im Gefühl. Je hochwertiger das Olivenöl, desto hitzebeständiger ist es auch. Gute Olivenöle lassen sich auch über 200° C erhitzen – was schade wäre, denn der Geschmack wäre beim Teufel. Und wenn das Argument – welches ja auch anerkannte Wissenschaftler immer wieder ins Feld führen – dass das ja die Kreter seit Jahrtausenden so machen, nichts aussagt: Ja, was denn dann? Ich bin gerne bereit, mit Ihnen über Olivenöl zu diskutieren, hätte dann aber gerne ein paar aussagekräftige Argumente. Meine Aussagen kann ich zumindest wissenschaftlich belegen.
    Herzliche Grüße
    Mike Seeger