Olivenölpanscher: Lesetipp

Extra Nativ - von wegen!Dank eines Hinweises von Ludger, kann ich hier einen sehr lesenswerten Artikel aus dem Magzin der Süddeutschen empfehlen. Sehr lesenswert, insbesondere für diejenigen, die sich immer noch gutgläubig ihr preiswertes Olivenöl im Supermarkt oder Discounter besorgen. Und wenn sie nach Lesen des Artikels meinen, so schlimm ist es bestimmt nicht, dann haben Sie recht: es ist noch viel schlimmer.

Nachtrag: Im Südwestfernsehen lief eine Sendung über gepanschtes Olivenöl. Letztlich “kalter Kaffee”, denn das habe ich hier schon oft genug publiziert (heute um 17 und 21 Uhr wird die Sendung auf 1plus wiederholt). Mehr als Panikmache vor Olivenöl und der Selbstdarstellung des Dr. Gertz (sein Analyseverfahren ist sehr gut, zugegeben. Ob er wirklich schon am Geruch ein defektes Öl erkennen kann, sei dahingestellt) ist nicht zu erfahren. Wer die Panscher und Manipulateure sind? Keine Angabe. Solche Sendungen sind überflüssig, wie ein Kropf. Werden dem Verbraucher keine Hinweise auf die Firmen gegeben, die den Betrug begehen, ist es eine Negativwerbung für Olivenöl und eine Beleidigung für die Olivenbauern, die mit Liebe und Verantwortung bei der Sache sind. Es würde mich nicht wundern, wenn nach der Sendung ein Hinweis erschiene: Diese Sendung wurde Ihnen präsentiert von der Rapsöllobby.

Bild: pixelio