In eigener Sache: Olivenölkontor relaunched

Irgendwann hat man einfach genug. Genug von “gewachsenem” Layout, welches durch die Vielfalt der Informationen einfach nur unübersichtlich geworden ist; genug von den kleinen Fehlerchen, die sich mit der Zeit häufen; genug von den nicht automatisiert auszuführenden Updates; genug auch von Bestellabbrüchen, weil das System wieder einmal spinnt.

So habe ich entschieden, mich vom alten System zu trennen und etwas völlig Neues zu machen. Die Rede ist von meinem Steckenpferd, dem Olivenölkontor. Nun ist es so, dass dieses Hobby – was anderes war es bis vor ein paar Jahren nicht für mich – zum Beruf geworden ist, und das mit stetig steigenden Umsätzen. Welche Branche kann das schon von sich behaupten, außer der der Insolvenzverwalter. Auch rechtlich hat sich im Omlineverkauf einiges getan, und das alte Shopsystem war nicht in der Lage, dem Rechnung zu tragen.

www.olivenoelkontor.de

Fast genau ein Jahr hat es nun gedauert, alles umzustellen, vor allem die Bestandskunden in das neue System zu integrieren, ohne dass sie sich neu registrieren müssen, ein Layout festzulegen, welches übersichtlich ist und, auch wenn das Olivenölkontor weiter wächst, den Amforderungen gut angepasst werden kann, ohne den Betrachter optisch zu erschlagen. Seit ein paar Tagen ist es nun soweit: Das neue Olivenölkontor ist online!

Natürlich ist noch nicht alles so, wie geplant, aber die Hauptsache ist schon gut präsentiert: das Olivenöl. Ebenfalls ist das Sortiment bereinigt worden, denn nicht alles, was ich bisher angeboten habe, ist auch gut verkauft worden. Die Hauptsache ist und bleibt jetzt das Olivenöl, abgerundet mit passender Feinkost, wie Essig, Salz und Antipasti. Denn im Olivenölkontor kauft man Olivenöl! Das ist das Fazit von fast zehn Jahren Olivenölkontor (vorher kaufenswert.de). Man kauft beim Schlachter ja auch Fleisch und Wurst, und keine Schuhe.

Also wird das Sortiment an Olivenöl langsam aber stetig erweitert, Eigenimporte mit der Zeit zunehmen und immer wichtiger werden.

Wer die Berichterstattung in den Medien über den Olivenölskandal aus Italien aufmerksam verfolgt hat, der konnte hoffentlich herauslesen, dass den Skandal die Supermärkte und Discounter mit ihren Billigölen trifft. Als Anbieter von hochwertigen Qualitätsölen ist das Olivenölkontor nicht betroffen, denn die Erzeuger dieser Öle – die mir teilweise persönlich bekannt sind – scheuen weder Geld noch Mühe, ein hochwertiges Produkt zu erzeugen. Kunden des Olivenölkontors können sicher sein, Qualität zu bekommen. Wo Italien draufsteht, ist auch Italien drin!

Ich freute mich (ja, es gibt ihn noch, den alten Konjunktiv), wenn Ihr (im Blog wird geduzt, auf Antrag gibt es aber gerne auch das “Sie”) mal einen Blick in das neue Olivenölkontor werft, und mich mit Feedback* versorgt. Für jede Kritik, jedes Lob und jede Anregung bin ich dankbar. Gerne könnt Ihr auch Fan vom Olivenölkontor auf Facebook werden, dann verpasst Ihr nichts Wichtiges mehr. Danke im Voraus!

*Für jedes Feedback, als Kommentar hier im Blog, das fundiert ist und über ein einfaches “ist toll”, “gefällt mir nicht” oder ähnlich kurzes Statement hinausgeht, gibt es von mir einen 5-Euro-Einkaufsgutschein (Mindestbestellwert 10 €, zzgl. evtl. anfallender Versandkosten) für das Olivenölkontor. Den Gutscheincode dafür schicke ich an die registrierte E-Mailadresse.

  • http://www.gastro-michel.de/ Gastro-Michel

    Das neue Shop sieht wirklich gelungen aus. Mir gefällt die Farbgebung und die Texturen, die prima zum Thema passen. Die Website wirkt überhaupt nicht aufdringlich, im Gegenteil, die Bilder machen Lust auf mehr.