Die BEEF! empfiehlt

In der neuen BEEF! geht es in der aktuellen Ausgabe nicht nur um Fleisch, sondern auch um Olivenöl, und zwar griechisches. Mit welchen Umständen man als griechischer Olivenbauer zu kämpfen hat, um ein qualitativ gutes Olivenöl herzustellen.

BEEF!-CoverBesonder freut mich, dass von vier empfohlenen Olivenölen gleich zwei aus dem Olivenölkontor kommen. Weiterlesen

Start der FLOS OLEI Tour in Deutschland

Pressemitteilung von Flos Olei

Eine große Auswahl der besten internationalen Olivenöle Extra Vergine – exklusiv in München und Berlin

Große Degustationen: 11. Juni im Künstlerhaus München und 13. Juni im Hotel Adlon, Berlin

Erstmals präsentieren 23 Olivenölproduzenten aus Frankreich, Italien und Spanien ihre auserlesenen extra nativen Olivenöle auf der FLOS OLEI Tour in München und Berlin. Sie alle sind in dem ersten internationalen Guide FLOS OLEI 2012 über extra native Olivenöle aus der ganzen Welt aufgeführt, bewertet und prämiert. Flos ist lateinisch und bedeutet Blume oder Blüte. Olei ist das Öl – zusammengesetzt bedeutet FLOS OLEI also: der beste Teil des Öls.

FLOS OLEI ist das einzige Nachschlagewerk, das sich den besten Olivenölen Extra Vergine aus aller Welt widmet. Er wird von dem italienischen Olivenöl?Experten und Journalisten Marco Oreggia in Zusammenarbeit mit der Journalistin Laura Marinelli herausgegeben.

Schon seit einiger Zeit haben wir uns vorgenommen, mit einer Auswahl der interessantesten Labels aus unserem Guide über Olivenöle, die alle höchste Qualitätsansprüche erfüllen, gemeinsam die Bühnen der Welt zu betreten und sie der Geschäftswelt als auch den Medienvertretern vorzustellen“, so Marco Oreggia.

Zum Start der FLOS OLEI Tour wählten die Herausgeber den deutschen Markt, der sehr offen, qualitätsbewusst und genussbereit sei.

Die Produzenten, die uns bei der FLOS OLEI Tour begleiten, teilen unsere Philosophie und den Wunsch ein starkes Team, eine Art Dream Team zu bilden, um Seite an Seite auf den stärksten internationalen Märkten aufzutreten“, unterstreicht Laura Minelli. Weitere internationale Stationen der Tour werden folgen.

Die FLOS OLEI TOUR 2012 in Deutschland

11. Juni, München, Künstlerhaus, Lenbachplatz 8

13. Juni , Berlin, Hotel Adlon, Unter den Linden 77

Das Programm

12 ? 13 Uhr Pressekonferenz

14 ? 19 Uhr Freie Verkostung und Tischpräsentation der anwesenden Produzenten

15 ? 16 Uhr Eine Reise durch die einzigartige Aromenvielfalt exklusiver Olivenöle – Seminar mit Marco Oreggia, Herausgeber von FLOS OLEI.

17 – 19 Uhr Freie Verkostung auch für private Feinschmecker

Die Teilnehmer an der FLOS OLEI Tour in Deutschland

Frankreich

CastelaS (Francia)

Italien

Società Agricola Consortile Olio Cru (Trentino Alto Adige) l Azienda Riva del Garda (Trentino Alto Adige) I Frantoio Bonamini (Veneto) l Azienda Agricola Ca’ Rainene (Veneto) l Frantoio Franci (Toscana) I Frantoio Pruneti (Toscana) l Oliviera Sant’Andrea (Toscana) l Frantoio Gaudenzi (Umbria) Azienda Agricola Viola (Umbria) l Società Agricola Colli Etruschi (Lazio) I Azienda Agricola Biologica Americo Quattrociocchi (Lazio) l Società Agricola Villa Caviciana (Lazio) I Torretta (Campania) l Azienda Agricola De Carlo (Puglia) l Azienda Agricola Pasquale Librandi (Calabria) I Società Agricola Disisa (Sicilia) l Agricola Mandranova (Sicilia) l Azienda Agricola Fattoria Serra di Mezzo (Sicilia)

Spanien

Hacienda Quiles (Comunidad Foral de Navarra) l Marques de Valdueza (Extremadura) I Marqués de Griñon (Castilla?la Mancha) l Castillo de Canena (Andalucía)

FLOS OLEI – der Guide zu den besten extra nativen Olivenölen in der Welt

Tausende von Olivenölen aus aller Welt wurden von einer Fachjury verkostet, bevor die besten Olivenöle weltweit Einzug in den Guide FLOS OLEI hielten. Insgesamt 43 Nationen aus 5 Kontinenten sind vertreten. Darunter Überraschungen wie China, Japan, Brasilien und Indien. Jede Nation wird von einem historischen, kulturellen und produktionstechnischen Überblick eingeleitet. Bei Spanien und Italien werden auch regionale Besonderheiten beleuchtet. 460 Olivenölproduzenten sind mit ihren, von der Fachjury ausgewählten Ölen, beschrieben. Weitere 195 Öle dieser Produzenten werden empfehlend erwähnt.

FLOS OLEI wurde von den Herausgebern Marco Oreggia und Laura Marinelli ins Leben gerufen, um das mediterrane Grundnahrungsmittel mit seinen zahlreichen Tugenden den Stellenwert zu geben, der ihm zusteht. Aber auch, um neue stimulierende Ansätze in die Szene der bereits existierenden Bücher über Olivenöl zu bringen. Er dient sowohl den Liebhabern wie auch den Neulingen unter den Konsumenten aber auch denjenigen, die professionell mit dem Sektor zu haben, als informatives und unentbehrliches Nachschlagewerk.

FLOS OLEI ist bereits in der 3. Auflage bilingual auf Englisch und Italienisch erschienen. Weitere Informationen: www.flosolei.com

P.S. Falls jemand berechtigtes Interesse an einer Einladung hat, möge er sich bei mir melden.

Olivenölkontor unter den besten Einkaufsadressen für Feinschmecker in Deutschland

Falls es jemand noch nicht mitbekommen hat, möchte ich es an dieser Stelle noch einmal erwähnen:

Olivenölkontor gehört zu den besten Einkaufsadressen in DeutschlandEin Klick auf das Bild für mehr Informationen.

CHROMA Haiku Damastkochmesser mit Musik

Irgendwann, sicher in diesem Jahr noch, erfülle ich mir einen Wunsch: ein echtes japanisches Messer! Dieses ist in der engeren Wahl, das

CHROMA Haiku Damastkochmesser mit 20 cm langer Klinge, 32 mal gefalzt

Wer es schon einmal bei der Arbeit sehen möchte, der schaue sich das Video an:

Kochen Sie mal kreativ!

Beim Durchblättern der Prospekte, die regelmäßig mit der Sonntagsanzeigenzeitung hier einflattern, bin ich bei real,- auf folgende Aufforderung gestoßen:

Kreativ kochen?

Um einen Kochkurs mit Armin Sauer (wer ist das?) aus der real,- Kochshow zu gewinnen, soll man aus den zehn abgebildeten Artikeln des real,- “QUALITY”-Sortiments (Anführungszeichen von mir) ein kreatives Gericht zaubern. Zaubern muss man allerdings können, um aus gefrorenen Zwiebelwürfeln, billiger Olivenölplörre und Fruchtjoghurt etwas nur halbwegs Essbares zustande zu bringen. Wer bitte, der kreativ kocht, nimmt gefrorene Zwiebelwürfel? Oder gefrorenes Gemüse, wo es doch frisches zu Hauf gibt? Die Zusammenstellung von Olivenöl, Mozzarella, Basilikum und Pinienkernen lässt einen doch vor Kreativität kaum aus den Augen gucken, oder? Nun ja, hier mein Vorschlag: Thunfisch in Blätterteig auf Wild- und Naturreis mit geschmolzenem Basilikum-Pinienkern-Mozzarella. Den Rest schmeißen wir einfach weg! Mahlzeit!

Musik dazu: Stoppok – Learnig by burning

Fische, Minirock und der Zeigefinger des Küchengottes

Seit langem mal wieder, habe ich eine Folge von Kerner kocht (wieso die Sendung so heißt, ist mir schleierhaft, der macht alles – außer kochen) gesehen. Gestern ging es um Fisch – war ja auch Freitag. Andreas C. Studer, Horst Lichter, Alfons Schuhbeck, Hans Gerlach, Sarah Wiener sowie die Wochengewinnerin aus die “Die Küchenschlacht”, Magdalena Felder waren die ausführenden Protagonisten. Angenehm aufgefallen ist, dass – außer in der Nachspeise von Studer/Felder – in jedem Gericht Olivenöl, wenn auch keine Haupt-, so doch eine Rolle spielte. Anders als im letzten Jahr, standen nicht mehr die Originalflaschen der Hersteller herum (sodass niemand auf die Idee käme mit dem Tropföl „Carte Noire“ sein Gemüse anzubraten), sondern Karaffen mit Ausgießer.
Unangenehm aufgefallen ist mir das Outfit von Frau Wiener (Minirock und Stiefel mit hohen Absätzen – so kocht frau heute?), das wohl von ihrer unprofessionellen Schnibbelei mit dem Küchenmesser ablenken sollte. Wer Schalotten hackt, steckt auch Häuser an und isst kleine Kinder und nicht schneidet, muss sich nicht wundern, dass sie metallisch schmecken. Wenn Zwiebeln – auch die Schalotte gehört dazu – gequetscht werden, und beim Hacken werden sie das zwangsläufig, werden sie bitter und bekommen den von Frau Wiener angesprochenen metallischen Geschmack. Die in der Zwiebel/Schalotte enthaltenen schwefelhaltigen Aminosäuren zerfallen bei Verletzung des Gewebes in Ammoniak, Brenztraubensäure und Allysulfensäure (für das Augenbrennen verantwortlich). Die Allylsulfensäure ist für die Entstehung von Allicin verantwortlich, welches wiederum in Allyldisulfide zerfällt. Letztere sorgen für den unangenehmen Geruch. Dieser ganze Prozess ist nichts anderes als eine Oxidation, die Geruch und Geschmack der Zwiebel/Schalotte verändert, und die man tunlichst vermeiden sollte. Deshalb schneidet man Schalotten wie Zwiebeln auch mit einem scharfen Messer, und hackt nicht auf ihnen herum, wie ich auf Frau Wiener.

Zwiebelwürfel - geschnitten, nicht gehackt

Zwiebelwürfel – geschnitten, nicht gehackt.

Ebenfalls unangenehm aufgefallen, ist der ständig erhobene Zeigefinger von Alfons Schubeck. Obwohl lehrreiche Weisheiten abgesondert wurden, wollte die kaum einer wirklich wissen. Doch eines muss man ihm lassen: Er war der Chef im Ring! Frau Wiener wollte das zwar nicht ganz einsehen, im Gegensatz zu Schubeck fand sie die Topfenknödel nicht zu fest, als Österreicherin müsse sie das schließlich beurteilen können, doch Schubeck führte seine Millionen Topfenknödel, welche er schon im Leben zubereitet hätte ins Feld, womit klar war, dass Frau Wiener nur Quark erzählt – zumindest für Schubeck.
Alles in allem jedoch – auch Dank Horst Lichter – eine lustige Sendung mit reichlich Olivenöl. Jetzt fällt mir ein: Zu allem hatte der Schubeck was zu sagen, nur zum Olivenöl nicht. Da muss ich mal mit ihm reden …